Fotoreise Ungarn - Vogelfotografie im Kiskunság Nationalpark

 

Termin 1 : 06.05.2020 - 11.05.2020  ABGESAGT ! 

Workshopnummer: UN 020/1

Workshopleitung: Heinz Hudelist

Preis : € 1.560,- (inkl. MWSt.), inkl. Unterkunft und Verpflegung im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag € 80,-

Teilnehmeranzahl: min. 4 max. 6

 

Termin 2 : 24.06.2020 - 29.06.2020  Ausgebucht

Workshopnummer: UN 020/2

Workshopleitung: Heinz Hudelist

Preis : € 1.560,- (inkl. MWSt.), inkl. Unterkunft und Verpflegung im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag € 80,-

Teilnehmeranzahl: min. 4 max. 6

 

Termin 3 : 18.06.2020 - 23.06.2020   Ausgebucht

Workshopnummer: UN 020/3

Workshopleitung: Heinz Hudelist

Preis : € 1.560,- (inkl. MWSt.), inkl. Unterkunft und Verpflegung im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag € 80,-

Teilnehmeranzahl: min. 4 max. 6

 

Termine 2021

 

Termin 1 : 04.05.2021 - 09.05.2021   1 Platz frei !

Workshopnummer: UN 021/1 

Workshopleitung: Heinz Hudelist

Preis : € 1.650,- (inkl. MWSt.), inkl. Unterkunft und Verpflegung im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag € 80,-

Teilnehmeranzahl: min. 4 max. 6

 

Termin 2 : 24.06.2021 - 29.06.2021 

Workshopnummer: UN 021/2

Workshopleitung: Heinz Hudelist

Preis : € 1.650,- (inkl. MWSt.), inkl. Unterkunft und Verpflegung im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag € 80,-

Teilnehmeranzahl: min. 4 max. 6

 

 

 

Fokus: Vogelfotografie

 

Der Kiskunság Nationalpark bietet eine unglaubliche Artenvielfalt und Anzahl von Vögeln für den europäischen Raum.

 

Wir fotografieren an den besten Plätzen für die Vogelfotografie im und um den Nationalpark.

 

Gegen Ende Juni sind die meisten Arten wie Blauracke, Bienenfresser, Wiedehopf, Eulen, Rotfußfalken und viele mehr mit der Aufzucht ihrer Jungen beschäftigt. Diese sitzen in Bruthöhlen oder Nistkästen die in bester Fotohöhe des jeweiligen Hides (Tarnverstecke) plaziert sind. Neben diesen befinden sich Ansitzwarten (Äste, Baumstämme) die die Altvögel immer wieder anfliegen um den Jungen Futter zu bringen und zu rasten.

 

Anfang Mai sind die meisten Arten in der Balz und Paarungszeit. Manche Arten wie z.B. Wiedhopf können auch schon die ersten Jungen haben und diese füttern.

 

Wir fotografieren aus fixen Hides am Boden, sowie aus Towerhides in der Höhe der Nistkästen.

 

Weiters gibt es Drinking Pools bei denen man diverse Singvogelarten beim Baden und Fressen mit Spiegelung und schönem Hintergrund fotografieren kann.

 

Wasservögel wie Nachtreiher, Graureiher, Seidenreiher, Rallenreiher, Silverreiher, Löffler, Zwergscharbe, Kormoran, diverse Taucher und Seeschwalben und vieles mehr, werden von einem Floating Hide im Wasser und mit schwimmenden Tarnverstecken fotografiert.

 

Je nach Standort der Vögel werden wir auch mobile Hides und Tarnzelte aufstellen.

 

Die Hides sind immer in der richtigen Himmelsrichtung plaziert und ausgerichtet um einen optimalen Lichteinfall und Hintergrund zu haben.

 

Sollte es junge Eulen zu dieser Zeit geben (wahrscheinlich) gibt es auch die Möglichkeit von Nachtaufnahmen mit Blitzgeräten und Fotofallen. Diese sind selbst mit zu bringen.

 

Hier geht es zu weiteren Informationen:

 

Anmeldeformular:

Mit der Anmeldung bestätigen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sowie die Datenschutz-Richtlinie der Naturfotowerkstatt gelesen zu haben und akzeptiere diese.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die Workshopnummer finden Sie am Anfang jeder Workshopbeschreibung in der 3. Zeile.

 

Mit der Anmeldung zu einem Workshop erkläre ich mich damit einverstanden, dass DIE NATURFOTOWERKSTATT, meine angegebenen Daten, die für das Zustandekommen eines Vertrages notwendig sind, erheben, verarbeiten und nutzen darf. Ich bin berechtigt, die weitere Verwendung meiner Daten jederzeit zu widerrufen.

 

Nachdem wir von Ihnen das ausgefüllte Formular zur Anmeldung bekommen haben, schicken wir Ihnen eine Bestätigungsmail. Erst nach Bestätigung unsererseits können wir Ihnen ihren Platz garantieren.

 


Hier geht es zu weiteren Informationen:


Teilnehmerstimmen

 

"Dieser Fotoworkshop war ein abenteuerliches Vergnügen, kompetent und humorvoll geleitet von Heinz. Vor die Linse kamen uns u. v. a. Bienenfresser, Blauracke, Wiedehopf, Rotfussfalke, Wendehals, Nachtigall, viele Reiher- und Gänsearten, Stelzenvögel... Ein einzigartiges Naturerlebnis!"

 

Wilhelm G.

Ungarn 2019

 

"Nach Auerhahn, Hirschbrunft, Lofoten, Soca und Schottland mit der Naturfotowerkstatt war der Ungarnworkshop wieder ein absolutes Highlight. Die Fotoausbeute entspräche eines Monatstrips, der Lernfaktor bedeutet für mich einen Quantensprung. (sowohl fotografisch als auch ornithologisch). Grossartige Betreuung, feine Unterkunft, und wahrscheinlich nicht zufällig ganz nette TeilnehmerInnen, allesamt auch Wiederholungstäter."
Vielen Dank und bis bald!
Liebe Grüße
Peter B.

Ungarn 2020

 

"Alleine schon das Naturerlebnis, so nahe an Tiere heranzukommen, die man sonst nur aus dem TV und Büchern kennt, ist die Reise wert. Erstaunlich was hier noch an Artenvielfalt zu sehen war. Dank auch der Betreuung der lokalen NP Ranger, wurden wir jeweils an jene Orte gebracht, an denen zu diesem Zeitpunkt auch Vögel und Tiere präsent und gut zu fotografieren waren. Bereitgestellte Verstecke (Hides) waren immer optimal aufgestellt und ausgerichtet. Dabei ist auch auf einen passenden Hintergrund geachtet worden. Dank Heinz haben wir, zur Technik, das verwendete Equipment und wie man sich so nahe an Wildtieren verhalten soll, wieder etwas dazugelernt. Vielen Dank für diese wunderbare Reise."

Thomas K.

Ungarn 2020

 

"Wir haben unvergessliche Tage mit vielfältigen Motiven an unterschiedlichen Locations verbracht. Zweimal täglich hatten wir die "Qual der Wahl" und das frühe Aufstehen wurde immer belohnt. Vielen Dank an Heinz, der mir in den Hides wertvolle fototechnische Tipps gegeben hat und 
Istvan, der geduldig und prompt auf all unsere Wünsche eingegangen ist. Besonders wertvoll waren seine kompetenten Informationen zum gesamten Ökosystem. Auch meine Fragen hinsichtlich der Flora hat er umfassend beantwortet und mich extra zum Schillerfalter gebracht. 
Alle meine Wünsche wurden in diesen Tagen erfüllt und ich durfte mich in einem Gebiet von unglaublicher Diversität aufhalten und Tiere in ihrem natürlichen Habitat erleben, Begegnungen nach dem Motto "unverhofft kommt oft" waren keine Seltenheit. 
Die Organisation des Workshops und der Oriole Lodge lässt keine Wünsche offen. Danke an alle für alles."

Gaby H.

Ungarn 2020