Lofoten - Nordlicht auf den schönsten Inseln der Welt

 

Termin 1: 02.02.2018 - 09.02.2018 ausgebucht

Preis: € 2220,- inkl. MWSt. (im Doppelzimmer/siehe "Organisatorisches") 

Workshopnummer: LO 18/1

Teilnehmerzahl: 5 - 10

 

 

Termin 2: 11.02.2018 - 18.02.2018 

Preis: € 2220,- inkl. MWSt. (im Doppelzimmer/siehe "Organisatorisches")

Workshopnummer: LO 18/2

Teilnehmerzahl: 5 - 10

 

 

Auch 2019 werden wir natürlich unseren Lofoten-Klassiker wieder im Programm haben. Vom 10.02. - 17.02.2019 nehmen wir sie mit auf die Nordlichtjagd auf den Lofoten. Derzeit klären wir noch die letzten Details und bis Jahresende wird der Termin buchbar sein. Bei Interesse schreiben sie uns bitte eine kurze Email ( info@naturfotowerkstatt.at ) und wir halten sie gerne am Laufenden!

 

 

 

Fokus:

     Nordlichtfotografie

     Landschaftsfotografie

     Reisefotografie

 

 

National Geographic hat die Lofoten zu einer der 3 schönsten Inseln der Welt ernannt. Die Lofoten selbst bezeichnen sich als die schönsten Inseln der Welt. Und auch wenn wir noch nicht alle Inseln der Welt durch haben können wir ihnen nur zustimmen. Die Inselgruppe der Lofoten ist eine der spektakulärsten und schönsten Landschaften die wir je erleben durften!

Die schroffe Küste mit den steil ins Meer abfallenden Bergen erinnert an das obere Drittel der Drei- und Viertausender der heimischen Alpen, dazwischen liegen allerdings keine sanften Almen sondern das Meer, dass in tiefen Fjorden die Inseln durchzieht und für einen unglaublichen Kontrast sorgt. In einigen Buchten findet man weiße Sandstrände und türkises Meer und im Hintergrund thronen die schroffen, schneebedeckten Berge. In den malerischen Fischerdörfern hängt der frischgefangene Dorsch zum Lufttrocknen und es scheint als wäre die Zeit stehen geblieben.

 

Wir nehmen Sie mit nach Nord-Norwegen zu dieser einmaligen Kulisse und gehen mit Ihnen sowohl auf Nordlichtjagd als auch zu den schönsten Plätzen um uns ausgiebig der Landschaftsfotografie zu widmen.

 

Es ist ein unglaubliches Erlebnis, wenn aus dem anfänglich leichten, matten Schleier am Himmel plötzlich ein großer Bogen mit Farbe entsteht. Ein paar Momente später scheint es als würde der ganze Himmel erleuchten oder eine Korona geht direkt über einem nieder. Und dann tanzt das Nordlicht in den unterschiedlichsten Farben über einem. Meist in grün und gelb-grün, aber auch Violett und Rot mischen sich darunter. Dieses Spektakel kann sich über Stunden ziehen und man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. 

 

Die Lofoten liegen direkt im sogenannten Nordlichtgürtel, der sich über Nordskandinavien erstreckt. Der Nordlichtgürtel ist jener Bereich, indem die Chancen das Nordlichtspektakel zu sehen am Größten sind und man es auch an Tagen mit niedriger Aktivität sehen kann.

Unseren Schwerpunkt werden wir selbstverständlich darauf legen Ihnen das Nordlicht zu zeigen und Ihnen dabei helfen, zu guten Nordlichtfotos zu kommen! Wir werden uns aber auch intensiv der Landschaftsfotografie an den besten Locations der Lofoten widmen. Das macht diese Fotoreise auch so interessant, die Kombination einer atemberaubenden Landschaft mit den idealen Bedingungen für die Nordlichtbeobachtung hebt sie von anderen Locations in Nordskandinavien DEUTLICH ab!

 

Die Lofoten sind ein absolutes Highlight für die Landschaftsfotografie! Im Februar steigt die Sonne noch nicht sehr hoch und die Sonnenauf- und Sonnenuntergänge mit den einhergehenden beeindruckenden Lichtstimmungen dauern besonders lange! Man kann praktisch rund um die Uhr fotografieren. Entlang der Küste und an den Stränden findet man viele interessante Motive für Detailaufnahmen und mit etwas Glück können wir Elche oder auch Wale beobachten. Auch die Fischerdörfer vor der wunderbaren Bergkulisse bieten herrliche Motive. 

 

Es besteht die Möglichkeit an einer halbtägigen Bootstour in den Trollfjord teilzunehmen. Während der Tour hat man die einmalige Gelegenheit  Seeadler aus nächster Nähe beim Fischen zu fotografieren.

Es wird eine sehr intensive Reise sein! Ausdauer und Durchhaltevermögen sind wichtig! Unser Ziel in den Nächten ist es Ihnen das Erlebnis Nordlicht zu ermöglichen und Ihnen zu guten Bildern des Nordlichts zu verhelfen. Wir haben dafür die mittlerweile über 10 jährige Erfahrung in der Nordlichtfotografie, die nötige Ortskenntnis und stützen unsere Entscheidungen auf aktuelle Wetter- und Sonnenaktivitätsvorhersagen. In den Jahren 2014, 2015 und 2016 hatte jede unserer Gruppen Nordlichter. Die Meisten in mehreren Nächten! Im Februar 2017 hatten wir das  Nordlicht sogar an 5 aufeinander folgenden Nächten.

 

Wir werden mit einem modernen Kleinbus, mit adäquater Winterausrüstung unterwegs sein und die verschiedenen Locations anfahren. Zu Fuß werden wir wegen der oft großen Schneemengen nur kleine Strecken zurücklegen müssen. Abends fahren wir meistens Plätze außerhalb von Orten an, damit wir ohne störendes Umgebungslicht das Nordlicht in seiner ganzen Pracht erleben können.

 

Bedingt durch den warmen Golfstrom, liegt die Durchschnittstemperatur der Lofoten im Februar nicht weit unter dem Gefrierpunkt. Auch wenn das Klima dadurch deutlich milder ist als in anderen Gegenden die soweit nördlich liegen, darf man sich davon nicht beirren lassen! -15°C sind keine Seltenheit und der Wind tut sein Übriges. Wir werden oft lange ohne viel Bewegung am gleichen Platz stehen, daher sind ein sehr gutes Bekleidungskonzept, das aus mehreren Schichten besteht und gut isolierende Schuhe eine absolute Grundvoraussetzung. Es herrschen extremere Bedingungen als wir es von zuhause gewohnt sind! Wir befinden uns hier oberhalb des Polarkreises und ohne einer geeigneten Winterbekleidung werden Sie frieren! Eine Jeans und die Skijacke sind hier fehl am Platz! Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen rund um das Bekleidungskonzept beratend zur Seite!

 

Wir werden Ihnen auch vor Ort zur Seite stehen und Ihnen bei den richtigen Einstellungen der Kamera helfen. Für gute Nordlichtbilder sind eine Kamera mit guten High-ISO Eigenschaften und ein lichtstarkes Weitwinkelobjektiv ideal. Ein stabiles Stativ ist die Grundvoraussetzung für scharfe Nordlichtbilder! Wir arbeiten mit langen Belichtungszeiten und es bläst oft starker Wind. Sparen Sie auf keinen Fall beim Stativ! Auch ein Kabel- oder Funkauslöser ist sehr hilfreich.

 

Hier geht's zu weiteren Infos

Anmeldeformular:

Mit der Anmeldung bestätigen sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Naturfotowerkstatt gelesen und akzeptiert zu haben. 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die Workshopnummer finden Sie am Anfang jeder Workshopbeschreibung in der 3. Zeile.

 

Mit der Anmeldung zu einem Workshop erkläre ich mich damit einverstanden, dass DIE NATURFOTOWERKSTATT, meine angegebenen Daten, die für das Zustandekommen eines Vertrages notwendig sind, erheben, verarbeiten und nutzen darf. Ich bin berechtigt, die weitere Verwendung meiner Daten jederzeit zu widerrufen.

 

Nachdem wir von Ihnen das ausgefüllte Formular zur Anmeldung bekommen haben, schicken wir Ihnen eine Bestätigungsmail mit unserer Bankverbindung. Erst nach Überweisung des Betrags auf unser Konto ist Ihre Anmeldung gültig und wir können Ihnen ihren Platz im Workshop garantieren.

 

 


Hier geht's zu weiteren Informationen: