Organisatorisches

Ablauf

Tag 1

Die Reise beginnt am Flughafen in Oslo, von wo aus wir Sie abholen und im Gemeinschaftstransport zu unserer Unterkunft am Rande des Nationalparks Dovrefjell bringen. Die erste Nacht verbringen wir in gemütlichen Hütten und werden am Abend noch die bevorstehenden Tage besprechen und uns besser kennenlernen. Die letzte Nacht unserer Reise werden wir in der gleichen Unterkunft verbringen. Es ist also möglich, nicht benötigte Gegenstände in der Unterkunft zu lassen.

 

Tag 2

Am Morgen treffen wir uns mit den Hundeschlittenführern, die uns mit mehreren Schlitten für uns und unser Gepäck erwarten. Nach einer Einführung in das Fahren der Hundeschlitten geht es los und die Hunde bringen uns in die Berge. Es wird sowohl einer als auch zweier Schlitten geben und die Musher werden die Einteilung vor Ort festlegen. An der steilsten Stelle müssen wir den Hunden etwas helfen und am Schlitten anschieben. Die Fahrt hoch zu unserem Basecamp wird etwa 1,5 Stunden dauern. Gleich im Anschluss stellen wir unsere Zelte auf und richten das Camp ein. Wenn das Camp steht, wandern wir los zu unserer ersten Session mit den Moschusochsen. Sehr wahrscheinlich werden sich die Tiere in 30 - 90 Gehminuten zu unserem Camp aufhalten.

 

Tag 2 - 5

Für 3 Nächte schlafen wir im Zelt. Dadurch können wir am Morgen und am Abend bei den Tieren sein und haben so die einmalige Möglichkeit die Moschusochsen im besten Licht zu fotografieren. Sonnenaufgang ist ca. um 09:25 und Sonnenuntergang um 15:40. Wir werden ungefähr 3 Stunden vor Sonnenaufgang aufstehen, Frühstück machen und dann losgehen. Idealerweise sind wir so etwa 30 Minuten vor Sonnenaufgang bei den Moschusochsen. Je nach Entfernung der Tiere zu unserem Camp, verbringen wir entweder den ganzen Tag bei den Tieren oder kehren ins Camp zum Mittagessen zurück. Nachmittags/Abends fotografieren wir die Tiere solange das Licht gut ist und gehen dann zurück ins Camp zum Abendessen. Sollte es während des Trips sehr bewölkt sein, macht es keinen Sinn so früh aufzustehen und wir können länger schlafen.

 

Tag 5

Am letzten Tag in den Bergen werden wir zu Sonnenaufgang und am Vormittag nochmals die Möglichkeit haben, die Moschusochsen zu fotografieren. Um 12:00 Uhr werden wir zurück im Camp sein und die Zelte sowie unsere Ausrüstung packen. Um 14:00 Uhr holen uns die Huskys ab und bringen uns zurück. Die Nacht verbringen wir wieder in den gleichen Hütten wie in der ersten Nacht. Den letzen Abend lassen wir bei einem guten Abendessen im Restaurant gemütlich ausklingen.

 

Tag 6

Am Morgen nach dem Frühstück bringen wir Sie zurück zum Flughafen in Oslo. Hier endet am frühen Nachmittag unser Abenteuer.

 

Der Reisepreis bezieht sich auf Basis Doppelzimmer in unserer Unterkunft außerhalb des Nationalparks sowie auf einen Schlafplatz im Expeditionszelt für 3 Personen. Für die erste und fünfte Nacht in der Unterkunft außerhalb des Nationalparks ist ein Einzelzimmer möglich. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt € 150,-.

 

Ausrüstung

Zelte

Wir werden in hochwertigen Expeditionszelten übernachten. Diese Zelte sind für die härtesten Bedingungen ausgelegt und halten problemlos starken Stürmen stand. Die Zelte sind groß und bieten 3 Personen angenehm Platz. Je nach Gruppengröße werden in einem Zelt 2 oder 3 Personen sein. 

 

Schlafsack

Die Temperaturen werden nachts etwa um die -20°C betragen. Ein guter Schlafsack ist daher besonders wichtig. Die Zelte isolieren gut und bei einer Belegung mit 3 Personen wird es drinnen einige Grad wärmer sein als draußen. Alle Teilnehmer bekommen einen guten Schlafsack für diese Bedingungen zur Verfügung gestellt. Sie müssen nur einen Innenschlafsack selbst mitbringen. Wichtig ist dabei, dass dieser aus Fleece ist, da andere Materialien sich kalt anfühlen. Sollten Sie selbst einen geeigneten Schlafsack haben, können Sie diesen auch, nach vorheriger Rücksprache mit uns, verwenden. 

 

Schneeschuhe

Wir werden uns meist mit Schneeschuhen fortbewegen. Nur in den Gipfelbereichen - dort wo sich die Moschusochsen oft aufhalten - ist es meist möglich sich ohne Schneeschuhe zu bewegen ohne einzusinken. Schneeschuhe werden für Sie bereitgestellt.

 

Fotoausrüstung

Zum Fotografieren der Moschusochsen benötigen Sie mindestens 400mm Brennweite an einer Vollformat-Kamera und 300mm an einer Crop-Kamera. Weiters eignet sich beispielsweise ein 70-200 Objektiv um die Tiere mit etwas mehr Landschaft abzulichten.

Mit einem Weitwinkel können Sie die beeindruckende Winterlandschaft des Dovrefjell Nationalparks einfangen. Mit etwas Glück können wir in der Nacht auch Nordlichter beobachten und diese über unserem Camp fotografieren. Ein Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv ist hierfür ideal. 

 

Ein stabiles Stativ ist ebenso wichtig. Ob man es immer verwendet bleibt Ihnen überlassen. Bei mir kommt es bei den Moschusochsen etwas in 50% der Fotos zum Einsatz. Um eine bessere Bildwirkung zu bekommen, fotografieren wir oft am Boden liegend. Da kann man Kamera und Objektiv auch am Schnee oder Rucksack auflegen. 

 

Neben genügend Speicherkarten sind viele Akkus für die Kamera nötig. Wir haben keine Möglichkeit die Akkus im Camp zu laden und durch die Kälte halten die Akkus nicht so lange wie gewöhnt. 

 

Wichtig ist auch ein Kamerarucksack, der groß genug für das gesamte Fotoequipment ist und auch noch Platz für ein paar extra Kleider und Essen hat.

 

Drohnen sind im Nationalpark verboten!

 

Allgemeines

Wetter

Unter Tags werden die Temperaturen wahrscheinlich um die -15°C liegen und nachts werden sie auf ungefähr -20°C sinken. Das Wetter ist oft wechselhaft und kann sich schnell ändern. Starker Wind ist auch keine Seltenheit. Es ist recht wahrscheinlich, dass wir während der Tour auch einmal in einen Schneesturm kommen werden. Die Richtige Ausrüstung ist daher ein Muss!

 

Fitness

Gute körperliche Fitness ist eine Grundvoraussetzung für diese Tour! Sie müssen in der Lage sein, täglich zwischen 3-5 Stunden im weglosen und auch einmal etwas steileren Gelände zu wandern. Jeder Teilnehmer muss dabei die eigene Fotoausrüstung, Thermoskanne mit 1L Tee, Essen für den Tag sowie Reservekleidung selbstständig tragen. Dabei werden wir uns hauptsächlich mit den Schneeschuhen bewegen.

 

Verpflegung

Dadurch dass die Temperaturen durchgängig unter dem Gefrierpunkt liegen werden, ist es nicht möglich "Normales" Essen mitzunehmen. Das würde gefrieren. Wir greifen daher auf sogenannte Expeditions Nahrung zurück und diese wird für jeden Teilnehmer bereitgestellt.

Weiters bekommt jeder Teilnehmer eine 1 Liter Thermoskanne für Tee oder Kaffee. Sowohl für das Wasser der Expeditionsnahrung als auch für die Getränke muss Schnee geschmolzen werden. Wintertaugliche Kocher werden bereitgestellt.

 

Als Snacks eignet sich beispielsweise Schokolade, Kekse oder Nüsse. Diese müssen selbst mitgebracht werden.

 

Die Verpflegung wie oben beschrieben ist für unsere Zeit im Camp inkludiert. Zu Beginn und am Ende des Trips, wenn wir also in der Unterkunft außerhalb des Parks sind, ist das Frühstück inkludiert. 

 

Packliste

  • Winter Expeditions Jacke (Komfortbereich ca. -30°C)
  • 2 Winterhosen/Thermohosen (1 für die Bewegung und 1 zum Drüberziehen fürs Fotografieren. Die Zweite muss groß genug sein um über die Erste zu passen)
  • Thermounterwäsche
  • Mehrere Isolationsschichten (Wollsweater, Wollpulli...)
  • Dicke Haube (plus Reservehaube oder Sturmhaube)
  • Warmer Schal
  • Sehr warme Winterschuhe (beispielsweise Sorel oder Baffin, müssen in Schneeschuh passen. Groß genug für 2 Paar Socken)
  • Gamaschen (wenn die Hosen an den Schuhen nicht abschließen sind Gamaschen nötig damit kein Schnee in die Schuhe kommt)
  • Mindestens 2 Paar dicke Wollsocken
  • Warme Baseliner Handschuhe mit denen die Kamera bedient werden kann.
  • Dicke Fäustlinge zum Überziehen (Die Handschuhe der Heat Company haben sich unter diesen Bedingungen bestens bewährt. Kontaktieren Sie uns vor dem Kauf, unsere Teilnehmer bekommen 10% Rabatt auf das gesamte Sortiment. )
  • Wärmepads für Hände, Schuhe und Körper (optional, bei der Heat Company erhältlich)
  • Sonnenbrille
  • Skibrille (um auch bei Schneesturm etwas zu sehen)
  • Stirnlampe
  • Innenschlafsack aus Fleece (Fügt 5-10 Grad zum Schlafsack hinzu, durch das Fleece fühlt sich der Schlafsack gleich warm an)

Das Gepäck muss in einer wasserdichten Reisetasche (Duffle Bag) verstaut werden. Ein Koffer kann nicht am Hundeschlitten transportiert werden.

 

Aus Sicherheitsgründen müssen wir vor Aufbruch in die Berge zusammen mit dem Guide die eigene Ausrüstung überprüfen. Sollte die Ausrüstung nicht für diese Bedingungen geeignet oder schadhaft sein, darf diese Person nicht mit in die Berge genommen werden. In diesem Fall müssen Sie auf eigene Kosten in der Unterkunft bleiben und eine Rückerstattung des Reisepreises ist ausgeschlossen. 

 

Bei Fragen zur Ausrüstung sind wir gerne behilflich!

 

Verhalten

Das Wohl der Tiere ist uns sehr wichtig und wir werden sehr darauf achten, dass wir die Tiere in ihrem natürlichen Verhalten nicht stören. Wir befinden uns in einem Nationalpark und dementsprechend rücksichtsvoll werden wir uns auch verhalten.

Teamwork und gegenseitige Rücksichtnahme sind sehr wichtig bei unserem gemeinsamen Abenteuer. Wir befinden uns in einem arktischen Umfeld und müssen aus Sicherheitsgründen als Team handeln.

 

Leistungen

Inkludiert

  • Abholung zu Beginn und Transport zu Ende des Trips vom/zum Flughafen Oslo Gardermoen im Sammeltransport.
  • Teilnahme am beschriebenen Programm
  • Transport zu unserm Basecamp mit Hundeschlitten
  • Übernachtung im Camp im 3 Personen Expeditionszelt
  • Ausrüstung wie beschrieben
  • Übernachtung in Unterkunft während der ersten und fünften Nacht im Doppelzimmer. Für diese beiden Nächte ist ein Einzelzimmer für einen Zuschlag von € 150,- möglich.
  • Verpflegung wie beschrieben
  • deutschsprachige, fotografische Betreuung durch Robert Haasmann 
  • Offizieller Guide mit Lizenz für Moschusochsen Guiding

 

Aufgrund der Verhältnisse vor Ort, ist die Reise im Allgemeinen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.

 

Nicht inkludiert:

  • Einzelzimmerzuschlag für die erste und letzte Nacht
  • Anreise / Abreise Flughafen Oslo Gardermoen
  • Abholung vom Flughafen bei abweichender Ankunft / Abreise
  • Spesen

 

Standardinformation:

 

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.

 

Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Die Arge  Naturfotowerkstatt trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.

 

Zudem verfügt die Arge Naturfotowerkstatt über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen im Falle einer Insolvenz unseres Unternehmens.

 

Weiterführende Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302  Standardinformationsblatt

 

 

Reiseversicherung:

 

Wir empfehlen in jedem Fall den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Kosten einer Rückbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod: