Allgemeine Geschäftsbedingungen für Workshops

 

Diese Geschäftsbedingungen gelten für Workshops von Heinz Hudelist und Robert Haasmann nachstehend Naturfotowerkstatt.

 

1. Anmeldung und Vertragsabschluss

Workshopanmeldungen können per Onlinebuchung erfolgen. Mit der Online Buchung werden die AGB von Naturfotowerkstatt anerkannt. Ihre Anmeldung wird von Naturfotowerkstatt per E-Mail bestätigt und ist erst mit der Buchungsbestätigung verbindlich.

 

2. Fäligkeit und Zahlung

Die Workshopgebühr ist prompt zahlbar und vor Beginn des Workshops fällig. Naturfotowerkstatt ist berechtigt, bei Zahlungsverzug Zinsen in Höhe von 5% über dem jeweils geltenden Basiszinssatz zu verlangen. Ein höherer Verzugschaden kann geltend gemacht werden. Naturfotowerkstatt kann Mahnkosten je Mahnung mit 5 Euro veranschlagen.

 

2.1 Fälligkeit und Zahlung Fototrips

Eine Anzahlung von 50% des Gesamtbetrags des Fototrips ist innerhalb von 2 Wochen nach Anmeldung bzw. nach Erhalt der Bestätigung fällig. Bis 60 Tage vor Beginn des Fototrips ist der Gesamtbetrag fällig. Bei Buchung innerhalb 60 Tage vor Beginn ist der gesamte Betrag innerhalb 1 Woche fällig.

 

3. Umbuchung

Die Umbuchung auf einen anderen Workshop mit gleicher Workshopgebühr ist gegen eine Pauschalgebühr von 20 Euro möglich sofern sie schriftlich bis 30 Tage vor Workshopbeginn erfolgt. Erfolgt die Umbuchung nicht in dieser Zeit, berechnet Naturfotowerkstatt eine Aufwandspauschale entsprechen der Staffelung unter Punkt 4 (Stornierung). Entstehen durch die Umbuchung höhere Kosten, können diese von Naturfotowerkstatt geltend gemacht werden.

 

4.Stornierung

Der Teilnehmer kann jederzeit vor Workshopbeginn zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei Naturfotowerkstatt. Der Rücktritt ist schriftlich/email zu erklären. Naturfotowerkstatt berechnet eine Aufwandspauschale im Verhältnis zur Workshopgebühr nach folgender Staffelung:

bis zu 20 Tage vor Workshopbeginn............................25%

bis zu 08 Tage vor Workshopbeginn............................60%

Entstehen durch die Stornierung höhere Kosten (z.B. für Unterkunft, Verpflegung und Reisekosten), können diese von Naturfotowerkstatt geltend gemacht werden. In diesem Fall ist der Teilnehmer zur Bezahlung der tatsächlich angefallenen Kosten verpflichtet. Erfolgt keine rechtzeitige Absage, noch Benennung eines zahlenden Ersatzteilnehmers, noch erfolgt eine Umbuchung, muss Naturfotowerkstatt auf die Zahlung der vollen Workshopgebühr bestehen.

 

4.1 Stornierung Fototrips

Für Fototrips gelten die unter Punkt 4 angeführten Stornobedingungen nicht. Hier gelten folgende Stornobedingungen. Der Teilnehmer kann jederzeit vor Workshopbeginn zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei Naturfotowerkstatt. Der Rücktritt ist schriftlich/email zu erklären. Naturfotowerkstatt berechnet eine Aufwandspauschale im Verhältnis zur Workshopgebühr nach folgender Staffelung:

bis zu 90 Tage vor Beginn........................70%

bis zu 30 Tage vor Beginn........................80%

ab 30 Tage vor Beginn...........................100%

 

5.Programmänderung

Änderungen des Workshopinhaltes sind in Ausnahmefällen möglich.

 

6.Rücktritt durch Naturfotowerkstatt

Naturfotowerkstatt ist berechtigt einen Workshop kurzfristig abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, oder sich sonstige für die Durchführung des Workshops wesentliche Änderungen ergeben haben. Muss Naturfotowerkstatt absagen, erstattet Naturfotowerkstatt umgehend bereits bezahlte Workshopgebühren. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

 

7.Haftung

Die Teilnahme am Workshop findet auf eigene Gefahr statt. Die Workshopleiter haften nicht für Unfälle und Schäden aller Art. Bei Schlechtwetter, das die fotografischen Möglichkeiten einschränkt, erfolgt keine Rückerstattung der Workshopgebühr. Bei Ereignisse die durch höhere Gewalt herbeigeführt werden und dadurch Änderungen im Ablauf nach sich ziehen, erfolgt keine Rückerstattung der Workshopgebühr. Durch die Teilnahme erklärt sich der Teilnehmer mit diesen Bedingungen einverstanden.

 

8.Haftung von Teilnehmern für Geräte

Sofern Teilnehmern Fotoapparate, Objektive und Fotozubehör von Naturfotowerkstatt zur Verfügung gestellt werden, haften diese auch bei leichter Fahrlässigkeit für Schäden an diesen Geräten.

 

9.Urheberrecht

Die von Naturfotowerkstatt ausgegebenen Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht - auch nicht auszugsweise - ohne Einwilligung von Naturfotowerkstatt vervielfältigt werden.

 

10.Datenschutz

Anmelde- und Adressdaten werden von Naturfotowerkstatt gespeichert, um die Leistungen von Naturfotowerkstatt zu erbringen und um für Leistungen von Naturfotowerkstatt zu werben. Naturfotowerkstatt verpflichtet sich, die personenbezogenen Daten nicht an Dritte herauszugeben. Teilnehmer sind berechtigt, die weitere Gestattung der Verwendung Ihrer Daten jederzeit zu widerrufen.

 

11. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist das für 1010 Wien fachlich zuständige Gericht in Handelssachen.