Fotoworkshop Naturfotografie in den Hohen Tauern

Termin: 15.06.2018 - 17.06.2018

Preis: € 396,- / Teilnehmer (inkl. MWST)

Workshopnummer: HT-018

Workshopleitung: Heinz Hudelist und Robert Haasmann

Teilnehmerzahl: min. 4 und max. 8 Teilnehmer

Fotografieren in den Hohen Tauern

Die Hohen Tauern bilden das Herzstück der Österreichischen Alpen. Über drei Bundesländer - Salzburg, Kärnten und Tirol - erstreckt sich das Gebiet. Hier befinden sich die höchsten Berge Österreichs, der längste Gletscher der Ostalpen und mit dem Nationalpark Hohe Tauern eines der charakteristischsten Naturschutzgebiete unseres Landes.

 

Für Fotografen ist es oft nur unter großen Anstrengungen möglich mit all dem Equipment in diese Regionen vorzudringen. Doch genau das ermöglicht in den Hohen Tauern die Großglockner Hochalpenstraße - die höchstgelegene befestigte Passstraße Österreichs. Dieser Workshop wird größtenteils entlang der Großglockner Hochalpenstraße stattfinden bzw. diese wird uns als Ausgangsort hin zu den schönsten Fotoplätzen dienen. Viele unserer Fotoplätze befinden sich unmittelbar neben der Straße oder können innerhalb weniger Minuten erwandert werden. Etwas mehr Kondition ist gefragt wenn wir uns die Pasterze (Gletscher) aus der Nähe ansehen oder den Steinböcken ins Gelände folgen.

Landschaftsfotografie

Einen der Schwerpunkte dieses Naturfotoworkshops wird definitiv die Landschaftsfotografie darstellen und wir werden uns ihr ausführlich widmen. Die Wahl des richtigen Bildausschnittes wird uns genauso beschäftigen wie das Einbinden eines interessanten Vordergrunds. Auch mit Filtern werden wir arbeiten und uns genauer ansehen wie man Pol-, Grau- und Grauverlaufsfilter richtig einsetzt.

 

Da das richtige Licht oft entscheidend für die Wirkung eines guten Landschaftsfotos ist, werden wir wenn möglich auch schon zu Sonnenaufgang an den Fotoplätzen sein bzw. am Abend das letzte Licht ausnützen.

 

Die ersten Sonnenstrahlen des Tages am Gipfel des Großglockners, wilde Gebirgsbäche und Wasserfälle, blühende Bergwiesen und eine imposante hochalpine Berglandschaft. Auf uns wartet eine große und auch sehr unterschiedliche Motivvielfalt.

Wildlifefotografie

Die hochalpine Gebirgslandschaft bildet den Lebensraum für eine Vielzahl an Wildtieren die Teils hochspezialisiert und angpasst an die Umgebung und die harschen Bedingungen sind. Wir konzentrieren uns auf zwei Tierarten und werden versuchen diese gekonnt in Szene zu setzen - die Murmeltiere und die Steinböcke. Unser Ziel ist es dabei aussagekräftige Tierbilder zu machen, vom charismatischen Portrait bis zur Lebensraumaufnahme die z.B. das Tier vorm Großglockner im Hintergrund zeigt.

 

Wir wollen ihnen nicht nur zu guten Bildern verhelfen sondern ihnen auch einen tieferen Einblick in die Wildlifefotografie geben. Dazu gehört neben der notwendigen Geduld auch das Wissen über das Verhalten des Tieres und über seine Lebensweise.

 

Die Murmeltiere sind weit verbreitet im Nationalpark Hohe Tauern, an einigen Stellen kommt man ihnen recht nahe, an Anderen sind sie so scheu dass es viel Geduld braucht um an ein gutes Foto zu kommen. Wir werden uns intensiv mit diesen liebenswerten kleinen Nagern auseinandersetzen und sie in den unterschiedlichsten Perspektiven und Situationen fotografieren.

 

Die Steinböcke werden nicht zu unrecht als die Könige der Alpen bezeichnet. Mit ihren großen Hörnern und der stolzen Körperhaltung wirken sie majestätisch. Im Nationalpark Hohe Tauern gibt es eine große Anzahl von ihnen und wir werden versuchen sie vor die Linse zu bekommen. Steinböcke haben große Reviere in denen sie sich bewegen und sie legen dabei oft größere Strecken zurück. Außerdem sie sind wahre Kletterkünstler und bewegen sich teils in uns unzugänglichem Gelände. Auch wenn wir die Steinböcke in dieser Gegend schon seit vielen Jahren fotografieren und ihr Revier gut kennen, können wir aus obigen Grunden nicht garantieren dass wir die Tiere finden. Weiters gibt es Schutzzonen die wir nicht betreten dürfen. Die Natur hat Vorrang im Nationalpark Hohe Tauern und es ist uns wichtig das zu respektieren!

Organisatorisches

Wir treffen uns am Freitag um 11:00 in unserer Unterkunft an der Großglockner Hochalpenstraße. Nach einer kurzen Einführung in der wir die kommenden Workshop-Tage besprechen geht es auch schon raus und wir werden nach Möglichkeit, den restlichen Tag mit Fotografieren verbringen. Auch an den beiden anderen Tagen werden wir hauptsächlich draußen unterwegs sein. Je nach Licht und Wetter starten wir teils schon früh um zu Sonnenaufgang an den Fotoplätzen zu sein. Flexibilität und Anpassung an das Wetter und die Lichtsituation ist besonders hier im hochalpinen Gelände wichtig. Auch den Theorieteil und die Bildbesprechung passen wir den Bedingungen an. Am Sonntag endet unser Workshop gegen 16:00 Uhr.

 

  • Die meisten Fotoplätze sind mit kurzen Wanderungen sehr einfach zu erreichen. Wir werden aber auch 1-2 mehrstündige Wanderungen machen um z.B. den Gletscher oder den alpinen Lebensraum besser kennen zu lernen. Dabei sind wir meist auf markierten Wegen unterwegs. Eine angepasste Kondition und Trittsicherheit sind hierfür nötig.
  • Die Anreise erfolgt eigenständig und ist nicht im Workshop-Preis inkludiert. Vor Ort bilden wir Fahrgemeinschaften zu den Fotoplätzen.
  • Die Unterkunft ist nicht im Workshop-Preis inkludiert und muss selbstständig organisiert werden. Wir teilen ihnen nach der Buchung mit wo wir unser Zimmer nehmen und wo die Bildbesprechung stattfindet. Hier wird auch unser Ausgangspunkt zu den Locations liegen.
  • Verpflegung und Maut Gebühr sind nicht im Workshop-Preis inkludiert.
  • Wir sind in der freien Natur unterwegs und versuchen wildlebende Tiere zu fotografieren. Auch wenn die Rahmenbedingungen hierfür bestmöglich sind, können wir keine Garantie geben die Tiere zu sehen.

Ausrüstung

  • Eigene Kamera
  • Objektive vom Weitwinkel bis zum Tele. Für den Fotoworkshop sind Teleobjektive ab 200mm gut geeignet.
  • Ein stabiles Stativ
  • geeignete Wanderbekleidung (Schnee ist auch im Juni möglich)
  • Regenschutz (Wasserdichte Bekleidung)
  • feste Schuhe
  • Getränke und Snacks
  • Taschen- oder Stirnlampe

Weiters bietet sich für diesen Fotoworkshop folgendes optionales Equipment an.

  • Kabel- oder Fernauslöser
  • Polfilter, Graufilter und/oder Grauverlaufsfilter
  • eigener Laptop für die Bildbesprechungen

Fotogalerie

Anmeldeformular

Mit der Anmeldung bestätigen sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Naturfotowerkstatt gelesen und akzeptiert zu haben.

 

Zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die Workshopnummer finden Sie am Anfang jeder Workshopbeschreibung in der 3. Zeile.

 

Mit der Anmeldung zu einem Workshop erkläre ich mich damit einverstanden, dass DIE NATURFOTOWERKSTATT, meine angegebenen Daten, die für das Zustandekommen eines Vertrages notwendig sind, erheben, verarbeiten und nutzen darf. Ich bin berechtigt, die weitere Verwendung meiner Daten jederzeit zu widerrufen.

 

Nachdem wir von Ihnen das ausgefüllte Formular zur Anmeldung bekommen haben, schicken wir Ihnen eine Bestätigungsmail mit unserer Bankverbindung. Erst nach Überweisung des Betrags auf unser Konto ist Ihre Anmeldung gültig und wir können Ihnen ihren Platz im Workshop garantieren.


Ähnliche Workshops

Fotoworkshop Wildlifefotografie am Neusiedlersee - Datum: 06.04. - 08.04.2018

Fotoworkshop Wildlifefotografie am Neusiedlersee - Datum: 13.04. - 15.04.2018